Im europäischen Ministerrat geht es derzeit hoch her. Es wird über die Finanztransaktionssteuer diskutiert, die unter Federführung Deutschlands mit aller Gewalt durchgesetzt werden soll. Derzeit beteiligen sich elf Länder an der Unterstützung der Steuer:

  1. Deutschland
  2. Österreich
  3. Frankreich
  4. Belgien
  5. Griechenland
  6. Portugal
  7. Slowenien
  8. Estland
  9. Spanien
  10. Italien
  11. Slowakei

Laut EU-Richtlinien würden neun Länder ausreichen damit die Steuer durchgesetzt werden kann. Allerdings wehren sich andere Länder vor allem Großbritannien und Luxemburg mit allen Kräften dagegen.

Dies ist logisch, da vor allem England kein Interesse an einer Finanztransaktionssteuer besitzt. London lebt praktisch von seinem Finanzsektor und hätte massive Einbrüche zu verzeichnen, wenn dieser abwandern würde.

Sobald es konrekte Zahlen gibt, melde ich mich wieder. Momentan geistern nach wie vor Prozentzahlen von 0,10 Prozent für Aktien- und Anleihenkäufe sowie 0,01 Prozent für Derivate umher.

Ihr Sebastian Hell

E-Mail Alarm

Kostenloser E-Mail Alarm wenn es neue Beiträge zum Thema Großbritannien und Luxemburg blockieren gibt!

Datenschutzgarantie: Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben!

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.