Liebe Leserinnen, Liebe Leser,

es gibt endlich erste Ergebnisse aus Frankreich die Finanztransaktionssteuer betreffend! Im Alleingang wurde in Frankreich eine Börsensteuer auf 109 Aktien mit einer Marktkapitalisierung von über einer Milliarde Euro eingeführt. Erste Auswertungen liegen nun vor!

Was zu erwarten war …

Das Handelsvolumen der besteuerten Aktien fiel laut dem Betreiber der Handelsplattform Equiduct zwischen August und November um 18 Prozent gegenüber den Monaten vor der Steuer Mai bis Juli. Gleichzeitig stieg das Volumen anderer nicht besteuerter Aktien um 16 Prozent an!

Anleger weichen aus!

Zusätzlich war eine Zunahme der Handelsaktivität bei kleineren Firmen zu beobachten die nicht der Steuer unterliegen. Des Weiteren berichten Broker über eine Zunahme des Handels von außerbörslichen Derivaten wie CFDs und eine Ausweichung der Trader auf Devisen.

Einnahmen werden deutlich geringer ausfallen!

Frankreich hatte mit 1,6 Milliarden Euro an jährlichen Steuereinnahmen gerechnet und diese wahrscheinlich bereits in den Haushalt eingeplant. Nach aktuellen Prognosen dürften es nicht einmal 300 Millionen Euro werden. Dies entspricht einer Fehlschätzung von über 80 Prozent!

Ihr Sebastian Hell

 

E-Mail Alarm

Kostenloser E-Mail Alarm wenn es neue Beiträge zum Thema Finanztransaktionssteuer in Frankreich gibt!

Datenschutzgarantie: Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben!

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.